Hafez: Rassismus gegenüber MuslimInnen spitzt sich zu

Er gilt europaweit als einer der führenden Experten zu den Themen Islamophobie und islamisch-politisches Denken. Seit 2010 publiziert Farid Hafez das bilinguale Jahrbuch für Islamophobieforschung, dem nun erstmals ein europäischer Bericht folgt. Der studierte Politologe ist regelmäßiger Gast in den österreichischen und internationalen Medien und forscht an den Universitäten in Wien und Salzburg. Im Interview spricht er darüber, wie der Unterschied zwischen Phobie und Kritik aussieht, welche Maßnahmen die Politik ergreifen kann und ob ein Vergleich mit Antisemitismus sinnvoll ist. Continue reading “Hafez: Rassismus gegenüber MuslimInnen spitzt sich zu” »

Stimeder: Süß, was Vice- und Buzzfeed-LeserInnen schockiert

Er tat das, woran viele im Zeitalter von digitalen Medien nicht mehr glaubten. 2003 gründete Klaus Stimeder das mehrfach ausgzeichnete Monatsmagazin DATUM. Sieben Jahre später entschied sich der langjährige Sportjournalist und Außenpolitikreporter das Ruder abzugeben. Mittlerweile lebt Stimeder in den USA, schreibt Bücher wie „Hier ist Berlin“ und „Stories 1995-2015“. Im Interview spricht er über die Mühen und Freuden einer Mediengründung, dem Trashtalk von Vice und Co. und einem unbekannten aber magischen Ort in New York. Continue reading “Stimeder: Süß, was Vice- und Buzzfeed-LeserInnen schockiert” »

Kurtagic: Häupl hat den Kampf um Wien schon längst verloren

Selten hat eine politische Kleinpartei für derart viel Aufregung vor einer Wiener Landtagswahl gesorgt. Die Liste Gemeinsam für Wien (GfW) startete im Sommer 2015 ihren Wahlkampf und hofft am 11. Oktober auf eine politische Sensation. Mit dem Wiener Arzt Turgay Taskiran an der Spitze, will die Bewegung mit mindestens 10 Prozent in den Landtag einziehen. Im Interview spricht der auf Platz vier kandidierende Muhamed Kurtagic über die jüngsten Tumulte rund um den Weggang von Stephan Unger, die Schlacht um Wien, einen zahmen Heinz-Christian Strache und den Vorwurf der „Türkenliste“. Continue reading “Kurtagic: Häupl hat den Kampf um Wien schon längst verloren” »

Martin Balluch: Der Rechtsstaat hat versagt

Er ist der wohl bekannteste Tierrechtsaktivist Österreichs und Obmann des 1992 gegründeten Vereins gegen Tierfabriken (VGT). Martin Balluch ist studierter Astrophysiker, der sieben Jahre lang mit der Wissenschaftskoryphäe Stephen Hawking an der Universität Cambridge forschte. Internationale Bekanntheit erlangte der Wiener im Jahr 2008, als er im Zuge der sogenannten „Tierschutzcausa“ wegen des Vorwurfs der Bildung einer kriminellen Organisation für über drei Monate in Untersuchungshaft kam. Der langjährige Prozess endete in einem Freispruch. Im Interview spricht er über die Zeit im Gefängnis, den österreichischen Rechtsstaat, Stephen Hawking, den Überwachungswahn und über seine Vorstellung von einem moralisch korrekten Umgang mit der Tierwelt. Continue reading “Martin Balluch: Der Rechtsstaat hat versagt” »

Astrid Rössler: Siedlungsgebiete müssen Verkehrsalternativen ermöglichen

Sie ist die Frau mit den meisten grünen Landesstimmen in der Geschichte Österreichs. Astrid Rössler studierte Rechtswissenschaften und war viele Jahre als Unternehmensberaterin tätig. 2009 steigt sie in die Politik ein und wird umgehend in den Salzburger Landtag gewählt. Nur vier Jahre später erzielen die Grünen unter ihrer Führung sensationelle 20,18% und Rössler wird erste  Landeshauptmann-Stellvertreterin. Im Interview spricht sie über Persönliches, Zeltlager für Flüchtlinge und ihre Vision für ein Verkehrskonzept der Zukunft. Continue reading “Astrid Rössler: Siedlungsgebiete müssen Verkehrsalternativen ermöglichen” »